Mittwoch, 26. Februar 2020
Notruf: 112

Schaum

Schaum kleinDie Feuerwehr Untererthal verfügt auf dem Fahrzeug TSF-W über mehrere Schaumittelkanister. Schaum, auch Löschschaum genannt, ist ein Mittel zum Löschen von Bränden. Um Löschschaum zu erzeugen muss dem Löschwasser mit Hilfe eines Zumischers das Schaumittel beigemischt werden. Diese Zumischung reicht allerdings nicht aus, um entsprechenden Schaum zu erzeugen. Es benötigt noch ein extra Schaumrohr, welches durch seine Bauart Luft hinzumischt, was dem Schaum sein Volumen gibt.

Mit Hilfe des Multifunktionsschaumrohres auf dem TSF-W lassen sich zwei Kategorien an Löschschäume erzeugen:

  • Schwerschaum:
    Diese Schaumart wird auch als nasser Schaum bezeichnet. Mit dieser Schaumart erreicht man gute Wurfweiten. Zusätzlich kann der Schwerschaum bedingt an senkrechten Flächen "kleben" bleiben.
  • Mittelschaum:
    Diese Schaumart ist leichter als Schwerschaum und kann aufgrund des größeren Volumens des produzierten Schaumes bis zu einigen Metern aufgeschichtet werden.

    Hauptsächliche Löschwirkung des Schaums sind Ersticken und Abkühlen des Feuers.

Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, Schaum als eine Art Netzmittel einzusetzen. Durch die Schaumzugabe wird die Oberflächenspannung des Wassers herabgesetzt, was dem Gemisch ermöglicht, weiter und besser in ein Brandobjekt (z.B. Ballen) einzudringen. Hier reicht die Verwendung des normalen Hohlstrahlrohres.

 

 

 

test

Die Freiwillige Feuerwehr Untererthal. ✆ 112 Ihr Partner im Notfall
Wir sind für Sie da - rund um die Uhr - 365 Tage im Jahr - EHRENAMTLICH

 © FF Untererthal 2018 | Impressum | Datenschutz